XX. Weltjugendtag in Herz-Jesu/Sterkrade

11. bis 15. August 2005

Aktuelles - Weltjugendtag - Weltjugendtagskreuz - Vorbereitung - Tage der Begegnung - Termine - Fotos

Tage der Begegnung

Die Tage der Begegnung sind vorbei. Am 15. August gegen Mittag haben wir unsere letzten Gäste verabschiedet. Die Gruppe der Diözese Chicoutimi/Kanada ist am Mittag mit Reisebussen vom Bahnhof Oberhausen aus nach Köln abgefahren.

Die Gruppe aus Peru, die erst in der Nacht zum Sonntag angekommen war, mußte schon vor unserem Reisesegen am Montag morgen in St. Bernardus abgereisen, weil sie auf dem Weg nach Köln noch Kevelaer besuchen wollte. Die beiden Ordernsschwestern aus Kamerun sind mit dem Auto nach Bergisch-Gladbach gebracht worden, wo sie in der nächsten Woche wohnen werden.

Wir haben mit unseren Gästen unvergeßliche Tage verbracht und viele neue Eindrücke gewonnen. Der Abschied ist uns sehr schwer gefallen.

Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, daß die Tage der Begegnung so ein großer Erfolg waren!

Grüße von unseren Gästen

Les paroisses de l’Église herz jesus et de st-Bernadus ont été plus qu’accueillants. Ils ont accompli avec merveille leur désir de satisfaire nos besoins de se loger, de se nourrir et de se préparer spirituellement en vue de notre pèlerinage à Cologne. Nous avons grandement apprécié tous les immenses efforts qu’ils ont mis pour communiquer avec nous malgré la barrière de la langue. Nous les remercions du fond du cœur et nous prierons avec ardeur pour eux.

Véronique Deschambault, pour le groupe de Chicoutimi.

Die Gemeinden Herz-Jesu und St.Clemens/St.Bernadus waren sehr freundlich. Sie haben uns mit den besten Wünschen empfangen, uns untergebracht, uns zu essen gegeben und uns spirituell auf den Aufenthalt in Köln vorbereitet. Wir haben den enormen Aufwand geschätzt, den sie aufgebracht haben, um mit uns über die Barrieren der Sprache hinweg zu kommunizieren. Wir möchten uns vom ganzen Herzen bedanken und werden für Sie/euch beten.

Véronique Deschambault, für die Gruppe aus Chicoutimi

Lors de notre séjour, votre accueil, votre joie de vivre et votre grandeur d’âme nous ont transportés vers Cologne. Personnellement, je sors de cette expérience transformé. J’ai élargi mes horizons en découvrant une nouvelle culture, une nouvelle langue. Mais ce qui m’a le plus touché, c’est notre foi commune en un même Dieu, et un fort esprit de fraternité. Mission accomplie, mes bons amis ! Danke schön !

Daniel Carrier, groupe de Chicoutimi

Während unseres Aufenthaltes hat euer Empfang, eure Lebensfreude und eure Großzügigkeit uns nach Köln getragen. Ich habe mich persönlich durch diese Erfahrung verändert. Ich habe meinen Horizont erweitert, indem ich eine neue Kultur, eine neue Sprache entdeckt habe. Aber was mich am Meisten berührt hat, war unser gemeinsamer Glaube an den selben Gott und eine starke Geistesverwandtschaft. Mission erfüllt, meine Freunde! Danke schön!

Daniel Carrier, Gruppe aus Chicoutimi

Nous vous disons merci pour tous vos efforts.

Sr Carôle, Groupe du Cameroun

Wir sagen Ihnen/euch Danke für all eure Bemühungen.

Schwester Carole, Gruppe aus Kamerun

Nous sommes très heureuses de notre séjour dans votre diocèse, aussi nous vous sommes très reconnaissantes pour l accueil chaleureux. Nous vous portons desosrmais dans nos prieres et comptons sur les votres.

Sr Pelagie Benjamin, Groupe du Cameroun

Wir sind sehr froh über unseren Aufenthalt in Ihrer/eurer Diözese. Auch wir sind Ihnen/euch sehr dankbar für den herzlichen Empfang. Wir tragen Sie/euch nunmehr in unseren Gebeten und zählen auf die Ihrigen/euren.

Schwester Pelagie Benjamin, Gruppe aus Kamerun

Nous sommes très contentes de notre séjour parmi vous gros bizous !

Régine et François

Wir sind sehr erfreut über unseren Aufenthalt bei Ihnen/euch. Viele Küsse

Régine und François

Das was sehr gut, grüss gott bis bald
Sophie , Saguenay , Québec
Salut que Dieu vous bénisse !


Tschüss, und Gott segne Euch!

Vielen Dank an Anne Dickmann für die Übersetzung!

Gäste in den Pfarrgemeinden Herz-Jesu, St. Clemens, St. Bernardus

Leider haben die 5 Gäste aus unserer Partnergemeinde in Manila, die wir eingeladen hatten, kein Visum bekommen und mußten zu Hause bleiben.

Die 6 jungen Erwachsenen aus Nigeria haben ebenfalls kein Visum bekommen.

Die größte Gruppe von Gästen kam aus dem Bistum Chicoutimi/Kanada. 22 Jugendliche und 6 Begleiter sind am 11. August gegen mittag in Reisebussen am Bahnhof Oberhausen angekommen. Gleichzeitig sind mehrere andere Gruppen aus der Provinz Quebec angereist. Davor hatten die Jugendlichen ein paar Tage in Paris und in der Bretagne verbracht.
Jugendseite der Diözese Chicoutimi / Kanada (La JMJ 2005)

Eine große Gruppe "Neokatechumaler Weg" aus dem Bistum Lima/Peru ist erst in der Nacht zum Freitag und Samstag angekommen und wurde auf mehrere Pfarrgemeinden verteilt. 5 Personen dieser Gruppe waren in unseren Pfarrgemeinden untergebracht.

Zwei Ordensschwestern der Congrégation des Soeurs Servantes de Marie de Douala aus Kamerun haben nach einigen Irrwegen schließlich eine Gastfamilie in St. Bernardus gefunden.

Und schließlich waren noch zwei Polinnen aus Imielin dabei. Sie werden am Freitag gemeinsam mit Jugendlichen aus unserer Pfarrgemeinde nach Köln fahren.

Herz-Jesu im großen Mosaikbild "Thank you JPII"

Für das Mosaikbild von Johannes Paul II haben wir ein Bild vom Candlelightdinner zu Gunsten des Weltjugendtages eingereicht.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Christoph Böer, Tel.: 0208/6257483 oder schreiben an e-mail: wjt@herz-jesu-sterkrade.de.

 

Seitenanfang